Schlagwort: Egoismus (Seite 3 von 3)

Besorgte Bürger

 

PicsArt_1469922103204

Meinungsfreiheit

Wieviel Leid und Kummer
Gibt es auf dieser Welt
Wieviel Not kann ich ertragen
Wenn ich nicht mehr weiß
Wie es hier weitergeht
Bei mir gibt es keinen Krieg
Keine Folter, keine Misshandlung
Ich habe hier meine Probleme
Wie soll ich meine Rechnungen bezahlen
Wie halte ich meinen Wohnsitz
Wie zahle ich meine Steuern
Wie ernähre ich meine Lieben
Der alltägliche Existenzkampf
Nimmt mir die Kraft
Das Leid der Welt zu erkennen
Ich habe meine Sorgen
Kann ich mich um alles kümmern?
Jeder ist sich selbst der Nächste
Ich kann die Welt nicht retten
Ich kann mich und meine Familie
ja nicht einmal versorgen
Was geht mich das Leid anderer an
Die können tönen
Denen es gut geht
Die können den Gutmenschen spielen
Aber ich kann nicht leben
Meinen Kindern nichts bieten
Und wer ist schuld?
Die Politiker und Lobbybonzen
Sie saugen uns aus
Sie verarschen uns
Diese Politiker und überhaupt
Die sind alle schuld
Lassen alle Fremden rein
Und nehmen uns
Das letzte Hemd
Die bekommen alles
Und wer kümmert sich
Um uns?
Es reicht nicht zum Leben
Und nicht zum Sterben
Es reicht hinten und vorne nicht
Jeder muss zusehen
Wie er klarkommt
Diese Politiker lassen uns alleine
Deshalb geh ich nicht wählen
Ist ja doch alles Quatsch
Die machen doch
Was sie wollen
Ich habe zwar nie gearbeitet
Aber ich bin Deutscher
Also sollten die sich um mich kümmern
Und nicht um diese Flüchtlinge
Die wollen doch alle nur unser Geld
Faules Pack, alles Kriminelle
Und Attentäter
Dafür haben wir so hart gearbeitet?
Sogar unser HartzIV ist in Gefahr
Dafür ist kein Geld mehr da.
Alles stopfen sie den Migranten rein.
Unser Deutschland geht den Bach runter
Ich wähle nun doch

Natürlich die AfD!

Copyright S. Adameit

Share this:
Share

Ich bau mir meine Welt

 

Meine Welt

Meine Welt

Ich bau mir meine Welt
Wiesewiese mir gefällt
Nochn Bier nochn Schnaps
Ob Blond ob Braun
Ich liebe alle Frauen
Was schern mich die Taten von gestern
Schwarzbraun ist nunmal die Haselnuss
Im oh du schönen Westerwald
Wenn die bunten Fahnen wehn
Dann muss einer gehn
Wie sie mir
So ich dir
Ich bau mir meine Welt
Wiesewiese
Mir gefällt
Ein Prosit, ein Prosit
Der deutschen Gemütlichkeit!

©Sabine Adameit

Share this:
Share

Ich bin Deutsch

Deutschtümelei

Deutschtümelei

Ich habe nichts,
nur mein Dach über dem Kopf,
die Miete zahlt der Staat,
aber er reglementiert mich.
Ich habe nur mein Bier
und meine Zigaretten.
Und meine Kinder,
aber die sind ja auch
nichts geworden.
Bälger, elende.
Ich habe Kumpels
aus der Nachbarschaft,
ich weiß,
wo es lang geht.
Ich habe nichts
ich bin nichts
ich kann nichts,
aber ich bin Deutsch.
Ist das nichts?
Ich bin stolz darauf,
Ich bin besser,
als diese Kanacken,
die wollen ja nur mein Geld,
ich kriege keine große Wohnung,
obwohl ich schon eine habe.
Ich bin besorgt,
dass meine Heimat überfremdet wird,
dass der Islam kommt,
obwohl ich nicht mal
das Christentum kenne.
Aber ich habe Angst.
Was ist, wenn Gott,
den ich nicht kenne,
nun Allah heißt?
Das kann jedenfalls
nichts Gutes bringen,
weil ich es ja nicht kenne,
genauso wenig wie Gott,
aber damit bin ich ja wenigstens
groß geworden.
Und deutsch ist nun mal deutsch,
was auch immer das heißen mag.
Aber damit bin ich groß geworden,
in einem Land,
das mich versorgt.
Und nun sollen Fremde versorgt werden?
Nachbarn, die Tiere schächten,
die Massentierhaltung nicht kennen.
Aber das ist anders,
das kenne ich nicht.
Ich bin besorgt.
Ich habe Angst.
Ich mag nicht,
was ich nicht kenne.
Jeder ist sich selbst der Nächste.
Lasst mich in Ruhe,
mit euren Problemen,
ich habe selber genug davon.
Stress mit dem Jobcenter
und deren Auflagen.
Was wollen die eigentlich von mir?
Das Geld steht mir zu.
Schließlich bin ich Deutscher.
Am besten,
wir haben bald wieder
eine Diktatur,
wie früher,
da war die Welt noch in Ordnung.
©S.Adameit

Share this:
Share

Und jetzt rede ich

AfD

Und jetzt rede ich mal
So wie ihr
ohne Hirn
nee geht nicht.
Ohne Verstand
nee geht auch nicht.
Aber so,
wie mir der Schnabel gewachsen ist.
So, wie ihr es jeden Tag tut,
ohne Hirn, Sinn und Verstand.
Es kotzt mich an,
wie ihr dummdreist
grölt, postet,
natürlich immer anonym
vom Netz geschützt.
Am Stammtisch neuerdings wieder
lauthals Parolen brüllt.
Nationalistisch, besorgt,
hässlich, verkorkst, unwissend,
aber um so lauter krakeelt.
Ihr fühlt euch benachteiligt?
Ihr seid es.
Findet euch damit ab.
Ihr könnt nichts.
Ihr wisst nichts.
Ihr haltet euch für klug?
Wenn ihr wüsstet,
was ihr alles nicht wisst.
Wenn ihr wüsstet,
was euch entgangen ist,
an Bildung, Erkenntnis
und Erfahrung.
Blödzeitung ersetzt nun mal keine
Information und Sachkenntnis.
Hinterfragen fehlt euch,
weil, nie gelernt.
Deutschtümelei
Besorgtheit
Stolz aufs Vaterland…
Alles Dinge, von denen ihr nichts wisst.
Von denen ihr nicht einmal
einen Hauch von Ahnung habt,
weil ihr nichts von der Geschichte
unseres Landes wisst.

Ich bin stolz auf mein demokratisches Vaterland.
Wisst ihr überhaupt,
was Demokratie ist?
Wisst ihr,
was Meinungsfreiheit bedeutet?
Jedenfalls nicht das,
was ihr daraus macht.
Totschlagargumente,
ohne Hintergrund.
Glaubt ihr wirklich,
dass Menschen mit Bildung
darauf eingehen?
Ich kann doch mit einer Kartoffel
nicht über Kultur diskutieren.
Freud haltet ihr für einen Druckfehler.
„Da fehlt ja das „e“ …
Bildung hat nun mal
mit „Lügenpressen“,
wie der Blödzeitung
so gar nichts zu tun.
Ihr redet von deutscher Kultur
und bringt nicht einen Satz
ohne Rechtschreibfehler,
meist falscher Satzstellung zusammen.
Inhalte, Fakten
interessieren euch nicht.
Deutschland,
du armes Volk.
Bestehst mittlerweile aus
Analphabeten und
dummdreisten Krakeelern.
Armes Deutschland,
Heine und Hesse drehen sich
im Grabe um.
Wie, die kennt ihr nicht?
Warum wundert mich das nicht.
Copyright Sabine Adameit

Share this:
Share

Mahlzeit

Der Tisch ist reichlich gedeckt.
Abendessen, Kerze an,
sanfte Musik aus dem Radio.
Noch ein Toast,
es schmeckt grad so lecker.
150 Tote, 300 Verletzte
durch Selbstmordattentäter.
1,3 Millionen Menschen im Yemen
stehen vor dem Hungertod.
Ist noch etwas Lachs da?
Wieviele Menschen bekommen Essen
durch meine Spenden?
Zwei oder drei?
Wenn die Banken nur 1%
ihrer Gewinne einsetzen würden,
müsste keiner mehr hungern.
Nur einfach vom Gewinn.
Was ist daran so schwierig?
Wir werden nicht Hunger leiden,
die Reichen werden nicht ärmer
Was ist das für eine perverse Welt?
Auch Banker sind Menschen,
sie haben Kinder
Gerade ein S8 bekommen.
Reichst du mir mal bitte
das Brot rüber?
©S. Adameit

Share this:
Share
Neuere Beiträge »

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share