Kategorie: Lyrics (Seite 1 von 58)

Elternliebe

Empathy

Sie war es
Die mich so stark gemacht hat.
Mir alles mitgab,
Was ich brauche,
Um den rauhen
Alltag zu überstehen.
Meinen Weg zu finden,
Im Labyrinth der
Vielen Irrwege und Verführungen.
Trotz Abzweigungen
Immer wieder
Die gerade Linie zu finden,
Den rechten Weg.
Stolpern, fallen,
Aber immer wieder aufstehen.
Weitergehen, leben,
Lieben, leiden, aber
Niemals aufgeben.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Scherben

Sie glitzern und funkeln
Andere sind ganz stumpf.
Jede hat ihre Geschichte,
Die nun verzerrt,
Aus der Ordnung geworfen,
Auf einem großen Haufen
Keinen Sinn mehr ergeben,
Puzzleteile des Lebens
In Scherben.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Irrtum

Error

Sehnsucht,
Weil der Schmerz
Zu groß.
Die Einsamkeit
So schwächt.
Bedenken wegfegt,
Böse Erfahrungen
Vergessen macht.
Das ist jedoch
Einfach nur
Ein großer Irrtum.
Copyrights Sabine Adameit


Share this:
Share

Jugend

Vivi Champain

Was für ein Geschenk,
Diese Jugend.
Jung und unerfahren,
Aber mutig und unbesonnen,
Strahlend und unbesiegbar,
Stürme ich in das Leben,
Einfach so ohne Vorstellung
Von Alter und Vergängnis,
Ohne einen einzigen Gedanken
An Krankheit und Tod.
Ohne jegliche Idee
Wie es sein wird,
Wenn Schönheit nicht mehr
Selbstverständlich ist,
Bewegung mit Schmerzen verbunden.
Das zeichnet Jugend aus.
Das Leben ist unendlich.
© Sabine Adameit


Inspiriert durch den Film „Youth“

Share this:
Share

Sinn

Irgendwann gibt es keine Worte mehr
In einem langen Leben.
Alles gesagt, alles verbraucht.
Sie machen keinen Sinn mehr,
die vielen Worte.

Irgendwann gibt es kein Leben mehr
Ohne Worte.
Alles gesagt, alle verbraucht.
Es macht keinen Sinn mehr,
das lange leben.

© Sabine Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share