Schlagwort: Neugier (Seite 1 von 2)

Leben leben

So vieles
Falsch gemacht
So vieles bereut
Immer wieder Schlangenlinien
Zum Ziel
Serpentinen des Lebens
Erkundet, erforscht
Resümiert, verändert
Neue Richtung gewählt
Immer wieder gestolpert
Gefangen im Netz
Der Befindlichkeiten
Und immer wieder
Die unbekannten Pfade
Entdeckt, betreten
Immer mit dem Risiko
Wieder zu fallen
Im Nichts zu landen
Das jedoch bereue
Ich nie
Meine Neugierde
Und den Wunsch
Zu erkunden
Zu erforschen
Eigene Erfahrungen
Zu machen
Warner zu missachten
Einfach nur
Leben annehmen
Mit allen Ecken
Und Kanten
Falsche Wege gehen
Um den richtigen
Zu finden.

Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Herbst

corn

Herbst

 

Schwelgen in Wolken
Herz schlägt einsam
Fühle und spüre
Leben so gewaltig
In seiner Einzigartigkeit
Knospen entfalten
Gefühle gestalten
Himmel ergreifen
Nebelnder Mond
Brennende Sonne
Saftiges Gras im
Herbstkleid
Schwärme von Mücken
Verabschieden sich
Bunte Farben der Blätter
Ein Fest der Vielfalt
Wechsel der Stimmung
In voller Kraft
Abschied und Freude
Sehnsucht und Erwartung
Graue Farben in Erdtönen
Begrüßen den Herbst
Rosengrüße zum Abschied
Strahlender Himmel
In neuem Licht
Sterne klarer, denn je
Und wieder begrüßen wir
Die neuen Farben
Das Neue, den Wechsel
Leben im Fluss
Trennung fällt schwer
Von Wärme und Düften
Leicht gemacht
Durch den Fächer der
Herbstfarben
Neues erleben
Wieder einmal
Vielfalt so schön in
Jeder Jahreszeit
Kuschelig und gemütlich
Wird es nun
Kerzen zum Abend
Laterne zeigt mir den Weg
Gestern noch der helle Tag
Heute nun das Licht
Die Kraft, innere Energie
Vom Sommer gefüllt
Ruht sich nun aus
Im Winterschlaf des
Sommers.
Copyright Sabine Adameit

Share this:
Share

Altern

alter

Altern

 

Mit den Jahren beschäftige ich mich
Immer mehr mit dem Alter.
Dem Altern, den Unzulänglichkeiten,
Die das Alter mit sich bringt.
Zumindest körperlich.
Verstand hat so viel gelernt,
Ist besonnen und klar.
Geist kommt nicht nach,
Ist so jung geblieben,
Wie früher,
Als alles noch so leicht war.
Heute tanze ich im Regen
Fühle mich peinlich berührt,
Weil es meinem Alter nicht geziemt.
Ich springe über Pfützen
Und denke,
Ich habe sie nicht mehr alle.
Junge alte Seele
In gereiftem Körper.
Schaue ich in den Spiegel,
Sehe ich eine alte Frau.
Gut gehalten vielleicht,
Aber mit Falten,
Grauen Haaren und
Alterserscheinungen, mit denen
Ich mich nun abfinden muss.
Bewegungen nicht mehr selbstverständlich.
Sport wird zur Disziplin.
Spaßig ist er nicht mehr.
Knochen knacken,
Ungeübte Muskeln
Beschweren sich,
Puste geht so schnell aus,
Kreislauf warnt:
Mäßige dich.
Jugend so nah,
Im Kopf wars gestern.
Und dennoch,
Ich würde nicht tauschen,
Jugend gegen mein Leben.
Jeder Tag war so wichtig,
Hat mich zu dem gemacht,
Was ich heute bin.
Altern in Würde,
Ohne Reue und Sehnsucht,
Nach verlorener Jugend.
Was für ein aufregendes Leben.
Die Spuren nehme ich
Gerne in Kauf.
Bleibe jung im Kopf,
Lebe mein Wissen,
Akzeptiere die Umwege.
Freue mich
Auf alles Neue
Und Unbekannte,
Das ich nun im Alter
Genießen und schätzen kann,
Ohne Furcht und Ängste.
Weil ich weiß
Und erfahren habe,
Ich kann ruhig mal fallen,
Ich stehe wieder auf,
Ich fange wieder von vorne an.
So oft erlebt,
Prüfungen bestanden.
Was kann mir noch passieren?
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Innocence

Innocence.jpg

Share this:
Share

Lebenselexier

Mystic Smile

Questionmark

 

Wenn du denkst
nun bist du in dem Alter
der Erkenntnis, Abgeklärtheit
du hast deine Erfahrung
dein Wissen, deine Erkenntnis
du weißt, wo es langgeht
dann wirst du alt
du verschließt dich dem Leben
das immer im Fluss bleibt
niemals hörst du auf
zu lernen, zu erfahren
niemals bist du alt genug,
um Neues zu erfahren
in jedem Alter bleibst du
unwissend und neugierig
lernst dazu und
findest neue Wege
Jeder Morgen ist anders
Jede Begegnung ist neu
anders und individuell
Solange du bereit bist
dich darauf einzustellen
gibt es kein Alter
nur eine Anzahl an Jahren,
die dir die Chance gibt
weiterzukommen, zu erfahren
anzunehmen, zu lernen.
Jeder Moment bietet dir die Chance
etwas Neues zu erleben
andere Menschen, Meinungen,
Situationen zu erfahren.
Wenn du darauf nicht mehr neugierig bist,
dann bist du alt
dann macht dein Leben
keinen Sinn mehr.
Neugier auf Unbekanntes
Erforschen, Erkennen
Hinterfragen, Hergebrachtes überdenken
das ist das Elexier
des Lebens.
Copyright S. Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share