Schlagwort: Schicksal

Warum?

Lost Body


In diesem Leben
Gibt es nicht viel
Was ich nicht erlebt
Nicht bereut
Nicht gemeistert
Nicht überstanden
So ein reiches Leben
Voll beladen mit
Glück Schönheit
Freude und Verwöhnen
Nur eines
Wurde mir verwehrt
Das wünschte ich mir
Mehr als alles
Doch nie durfte ich
Einem Kind
Das Leben schenken
Strafe Gottes?
Oder wollte er
Mich bewahren?
So viele unerwünschte Kinder
Auf dieser Welt
Von Müttern, die
Dieses Geschenk nicht ehren
So viele Paare,
Denen der Wunsch verwehrt
Warum kommen Kinder
Auf die Welt
Die nicht gewollt?
Warum dürfen Wunschkinder
Nicht entstehen?
An dieser Frage
Könnte ich verzweifeln
Nicht mal der Glaube
Gibt mir Antwort
Auf diese Ungerechtigkeit.
In diesem Leben
Bleibt ein großes Fragezeichen
Warum?
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Ein kleines Wunder

 

Nach so vielen Jahren der Einsamkeit,
Abgeschiedenheit und Flucht
Lassen wir uns ein
Auf einen anderen Menschen
Unverhofft, ungeplant
Es ergab sich
Weil vom Schicksal bestimmt
Zwei einsame Seelen
Die sich verkrochen
Finden sich
Wie lange suchten wir uns schon
Ohne es zu wissen
Lassen wir uns ein
Auf Fremdes, Neues, Unbekanntes
Und dennoch ist es so vertraut
Als ob wir uns schon lange kennen
Verschiedenheit belächeln
Gemeinsamkeiten bestaunen
Unbekanntes ohne Fremdeln
Sinne im Einklang
Gedanken ohne Worte
Gefühle im Einklang
Nach so langer Zeit
Unerklärlich, unerwartet
Nicht mehr erhofft
Und dennoch erfüllt
Nach so langer Zeit
Finden sich zwei Seelen
Teilen ihr Leben
Fügen und einen sich
Als ob sie sich
Schon immer kannten
Ein kleines Wunder
Ist geschehen.
Copyright S. Adameit

Share this:
Share

Unsichtbar

Unsichtbar
mit dem Alter
ganz einfach so.
Du gehst durch die Menge,
bist einfach nicht mehr da.
Vorbei die sehnsüchtigen Blicke
nach der Schönheit,
die du einmal warst.

Du bist alt
du bist vielleicht noch ansehnlich,
vielleicht noch attraktiv,
aber eben alt.
Ein typisches Frauen Problem,
wie bei Männern
der Bauch dicker
und die Haare dünner werden.
Falten, Orangenhaut,
Figur deformiert,
aber der Geist,
der bleibt jung.
Du bleibst das kleine Mädchen.
Schaust in den Spiegel
und erkennst dich nicht.
Hey, grade habe ich noch getanzt,
geliebt,
Fehler bereut,
Mist gebaut,
nichts ändert sich.
Du lernst dazu,
aber du bleibst,
das kleine Mädchen.
Nur der Spiegel,
der zeigt
eine alte Frau.

©S. Adameit

Share this:
Share

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share