Schlagwort: Zerstörung (Seite 1 von 2)

Broken Island

Broken Island
Share this:
Share

War

war-i

War

Share this:
Share

Wie erkläre ich es meinem Kind?

Unique

Düstere Zukunft

Wie soll ich das meinem Kind erklären
Dass ich Steuern bezahle
Damit wir andere Länder bombardieren können
Dass wir Menschen wählen
Die Menschen anderer Herkunft
Anderer Hautfarbe und Kultur verachten
Dass 62 Menschen soviel besitzen
Wie die halbe Welt
Wir aber meinen
In einer sozialen Gesellschaft
Zu leben
Dass wir wissentlich
Das natürliche Klima zerstören
Dass in dieser Welt
Nur eines zählt
Mammon, Geld, Money
Auf Kosten unserer Gesundheit
Auf Kosten von Menschen
Die hungern und dursten
Obwohl ihr Land wertvolle Rohstoffe besitzt
Wie wollen wir sie erziehen
Ethisch und moralisch zu handeln
Wenn gleichzeitig die Medien alltäglich berichten
Dass unser Nachbar gerade ein Flüchtlingsheim anzündet
Seine Freunde dazu Beifall klatschen
Wie sollen wir Ihnen erklären
Dass wir so etwas zulassen
Dass wir Ihre Zukunft zerstören?
Obwohl wir Ihnen beibringen
Respektvoll und anständig zu leben
Menschen zu achten
Ihnen zu helfen
Was für eine schreckliche,
Verwirrende, verrückte Welt
Übergeben wir unseren Kindern.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Wir leben

Mercy

Zerstörung

Alles zerstört
Die Bombe schlug direkt in mein Wohnzimmer ein
Ich war mit den Kindern gerade draußen,
Als ich den Einschlag hörte
Rannte ich mit ihnen nachhause
Unsere Wohnung lag in Schutt und Asche
Meine Frau und meine Mutter konnte ich nicht mehr retten
Kaum wiederzuerkennen
Waren sie unter den Trümmern
Meine Kinder schrien
Ich konnte sie kaum beruhigen
Wir gingen zu meiner Schwester
Sie ist verschont geblieben
Ohnmächtig vor Schmerz
Versuche ich, die Kinder zu trösten
Was soll ich nun tun
Wo sollen wir hin?
Meine Schwester nimmt uns auf
Aber sie hat nicht genug Platz für uns
Wir sind so dankbar
Dass sie uns eine Bleibe gibt
Aber ich kann es ihr nicht zumuten
In einer 3 Zimmer Wohnung
Mit zehn Menschen
Sie hat ja auch ihre Familie
Die Bombardierung hört nicht auf
Wir sind hier nicht sicher
Wir müssen hier raus

Ich habe jemanden kennengelernt
Der uns helfen will
Weg von diesen Schrecklichkeiten
Raus aus diesem Horror
Wir können einen Platz bekommen
In einem Boot in die Freiheit
Weg von diesem Krieg
Egal wohin
Hauptsache raus aus diesem Terror
Ich muss an meine Kinder denken
Sie sollen leben
Sie brauchen eine Chance
Ich habe hart gearbeitet und
Konnte etwas ansparen
Ich hebe mein ganzes Geld ab
Und bezahle für die
Fahrt in die Freiheit
Ich weiß, es wird gefährlich
Aber hier ist die Gefahr unvergleichlich größer
Wir gehen aufs Boot
Unsere einzige Chance
Vor den Bomben kann ich mich nicht retten
Sie fallen mittlerweile mehrmals täglich
Unberechenbar, tückisch, tödlich
Es ist reine Glücksache
Von ihnen nicht getroffen zu werden
Schlimmer kann es auf dem Boot nicht werden
200 Menschen auf einem zehn Meter Boot
Die Enge ist kaum zu ertragen
Aber hier fallen keine Bomben
Ich habe das Richtige getan
Nur für meine Kinder
Ich wäre lieber Zuhause geblieben
Und hätte meine Frau
Meine Mutter beerdigt
Aber auch Friedhöfe werden bombardiert
Meine Welt, mein Zuhause gibt es nicht mehr
Ich darf keine Trauer zeigen
Ich muss  stark sein
Sturm, Hunger und Durst
Menschen die vor Angst schreien
Ich nehme meine Kinder in den Arm
Und erzähle Geschichten
Von einer schönen neuen Welt
In der es kein Leid
Keinen Hunger, keine Not gibt
Keine Bomben, keine Gefahr
Ihre Augen strahlen
Wenn ich die neue Welt schildere
Ihre Tränen trocknen
Und ich glaube selber
Was ich ihnen erzähle
Obwohl ich weiß
Dass es diese schöne neue Welt nicht gibt
Das Unwetter haben wir überstanden
Land in Sicht, haben wir es geschafft?
Wir leben, alles ist gut
Copyright Sabine Adameit

 

Share this:
Share

Mammon

Mammon.jpg

Nicht zu ertragen
Nicht zu akzeptieren
Nicht zu tolerieren
Wir dürfen nicht schweigen
Wenn Millionen von Menschen flüchten
Nur weil wir von Rüstungsexporten leben
Menschen ihr eigenes Wasser vorenthalten,
Das uns nicht gehört
Regionen annektieren
Auf die wir keinen Anspruch haben
Rohstoffe ausbeuten
Und dafür die Entwicklung ganzer Völker verhindern
Natur wird zerstört
Von der wir alle leben
Regenwälder niederholzen
Atommüll vergraben
Abgase und Gift ungefiltert in die Luft blasen
Ozonschicht zerstören
Sind wir denn so blind
So kurzsichtig, so dumm?
Wir haben Kinder,
Denen wir unsere Welt weitergeben
Verpestet, vergiftet
Lebensunwert
Wollen wir ihnen
Diese Botschaft vermitteln,
Dass nur Geld einen Wert hat
Menschenleben nichts gelten?
Wir „normalen“ Bürger
Dürfen wählen, demonstrieren
Für Menschenrechte
Gegen Ausbeutung
Doch entschieden wird ganz oben
Aber auch da sitzen Menschen
Die Familie haben
Wie kurzsichtig muss man sein
Um nicht zu erkennen
Dass man mit Geld nicht atmen kann
Dass man sich mit Geld
Nicht reinwaschen kann
Dass Geld nicht unsere Persönlichkeit, Glauben,
Moral und Menschlichkeit ersetzen kann
Geld ist und bleibt ein Zahlungsmittel
Es kann so viel Gutes tun
Warum wird damit nur zerstört
Kann ein Bruchteil unserer Gesellschaft wirklich damit leben
Unsere Welt zu vernichten
Nur um noch mehr Millionen zu horten?
Was ist Kriminalität
Gegen so ein menschenverachtendes Verhalten
Sich zu bereichern
Auf Kosten von Völkern
Menschen und Schicksalen?
Mammon, Geld, Macht
Du hast dich verselbstständigt
Mensch ist dir verfallen
Um Menschen, Natur
Und alles, was lebenswert ist
Zu vernichten.
Copyright Sabine Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share