Kategorie: Lyrics (Seite 3 von 65)

Mein Kind

Child

 

Schließe die Augen,
Mein Kind.
Nimm dein Schäfchen,
Umarme es fest.

Freue dich auf morgen.
Lass dich nicht beirren,
Nicht verwirren von dummen,
Bösen, lieblosen Gedanken.

Schließe die Augen,
Mein Kind.
Deine Träume machen dich stark,
Geben dir Kraft.

Öffne die Augen,
Mein Kind.
Nimm deine Träume
Und trage sie in diese Welt.

Copyright Sabine Adameit
Share this:
Share

Sturm

 

Wind zerrt Wolken
Vögel wie Spielbälle in den Lüften
Blätter suchen verzweifelt Halt

Regentropfen schmettern an die Fenster
Bäume brechen unter Schmerzen
Bäche tosen wütend

Mensch in Angst
Natur zürnt lautstark
Holt sich ihr Eigentum zurück

© Sabine Adameit

Share this:
Share

Rasse

Mensch

In diesem Land gefällt ein Teint,
Der nie die Sonne gesehn.
Dort wird der Mensch verachtet,
Weil sein Haar zu rot.
Jene mögen pralles Leben,
Dort ist es total verpönt.
Hier ist die Sonnenbräune wunderschön,
Doch Farbiger, Neger, Schwarzer unerwünscht.
Auf dieser Erde gibts nur eine Rasse,
In allen Farben und Varianten,
Die Gottes Fantasie erschuf.
Sie nennt sich Mensch.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Regel Mäßig

Trab, trab, trab
Jeden Morgen ab ins Bad
Waschen, anziehen, stylen
Alles genau nach Plan
Ständige Wiederholung
Erprobter Rhythmus
Der Hund freut sich schon
Trab, trab, trab
Rauf aufs Fahrrad
Katzen freuen sich aufs Frühstücksmahl
Und zu guterletzt gibt’s einen Tee
Regelmäßig ärgern sie mich
Ich mag keine Rituale
Keine ständigen Wiederholungen
Dieses Regel mäßige, immer
Und immer wieder
Sinnvoll, praktisch, nützlich
Notwendig aber fürchterlich öde
Tägliches Einerlei lästig
Nervend und doch so wichtig
Es regelt nicht nur mäßig
Beengend, wie ein Korsett
Schafft es doch Sicherheit
Vertrauen und Zuverlässigkeit.
Copyright Sabine Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share