Schlagwort: Missverständnis

Babylon

 

Wortgewalt

Worte, zur Verständigung gedacht.
Im Detail so oft
Führend zu Missverständnissen.
Weil nicht nur Worte klingen,
Sondern Egos mitschwingen.
Selbstverliebte Statements,
Als Zustimmung zur eigenen Meinung,
Zum unangreifbaren Ich.
Worte, die nur angenommen,
Um zu bestätigen.
Gehen sie nicht konform,
Werden sie abgetan,
Werden nicht ernstgenommen,
Weil sie treffen können.
Den Kern, das Innere.
So verklingen sie, gehört,
Doch unverstanden.
Schwelen im Hintergrund,
Wirken weiter,
Bleiben jedoch unerkannt
Und unverstanden.
Früher war es die Metapher
Zum Turm von Babylon.

Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Später

Meine kleine Diva,

sie, die es nie war,

pellt sich in ihre

Leberwurst, kriecht

in ihre Hülle.

Schmollt im Kämmerlein,

wo sie jammern kann,

ohne zu verletzen,

denn das würde auch sie

dann schmerzen, weil

schnell Worte fallen,

die einfach nur

weh tun sollen.

Tränen werden sie benetzen,

denn die Welt ist so ungerecht,

speziell diese eine, jene,

welche, die so unbarmherzig,

böse vermeintliche

Wahrheiten verbreitet

und sie verleitet zu

Stichen, Hieben,

Bösartigkeiten, die

gar nicht artig sind.

Krüllt sich in die Ecke

und hadert mit mir

und überhaupt mit allem.

Später werden wir

darüber lachen und

unsere Scherze machen.

Später, wenn wir uns

in die Arme nehmen,

wenn das Feuerwerk vorbei ist.

Später wissen wir,

wie albern wir wieder waren,

wie unnötig solch Explosionen sind,

wie unwichtig es war,

sich so zu ärgern,

einfach lächerlich.

Später werden wir

uns wieder nah sein

und wissen,

was wirklich wichtig ist.

©Sabine Adameit

Share this:
Share

Crash

Crash

Crash

Share this:
Share

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share