Schlagwort: Politik (Seite 1 von 3)

Hört auf zu jammern

 

Es ist Zeit.
Alle vier Jahre
Haben wir die Wahl.
Die Chance,
Unsere Vorstellungen,
Unseren Unwillen kundzutun.
Politik gestalten wir,
Nicht die Anderen.
Auf uns kommt es nun an.
Wir können nichts ändern?
Wenn nicht wir,
Wer dann?
Hört auf,
Trotzig mit den Füßen zu stampfen.
Werdet erwachsen.
Fühlt Euch verantwortlich.
Unsere Politiker
Habt Ihr gewählt.
Die Mehrheit unseres Volkes.
Damit seid Ihr unzufrieden?
Dann ändert es.
Nicht auf dem Sofa,
Nicht auf facebook,
Sondern an der Wahlurne.
Wir haben das große Privileg,
Für Frieden und Freiheit zu kämpfen.
Demokratie ist nicht selbstverständlich.
Sie ist erarbeitet.
Lasst nicht zu,
Dass die Vergangenheit
Wieder eine Zukunft bekommt.
Werdet aktiv und
Hört auf zu jammern.
Copyrights Sabine Adameit 

 
 

Share this:
Share

Die Botschaft

We are the world

We are the World

Wenn christliche Feiertage
Ein Ende haben
Sollte die Botschaft
Jedoch nicht sterben
Lasst sie uns weitertragen
Im Herzen behalten
Lasst sie uns
Eine Mahnung
Eine Erinnerung sein
Sie jeden Tag leben
Die Botschaft
Gutes zu tun
Uns um Andere zu kümmern
Unsere Sorgen zu relativieren
Im Leid der Anderen
Die kein Zuhause haben
Keine Heimat
Die vertrieben wurden
Weil unser Staat Waffen liefert
Um Kriege anzuzetteln
Die keiner will
Die keiner braucht
Nur Leid und Not hinterlässt
Weil eine Minderheit
Geld damit verdient
Wir sind die Mehrheit
Wir haben die Macht
Wenn wir nicht schweigen
Wir akzeptieren nicht
Wir lehnen uns auf
Um unsere Botschaft
Zu verkünden
63 Menschen
Die den Reichtum
Der Menschheit innehaben
Dürfen unser Leben nicht bestimmen
Wir sind stärker
Wir dürfen uns
Diese Ungerechtigkeit
Nicht bieten lassen
Wir sind so stark
Wenn wir zusammenhalten!
Cooyrights Sabine Adameit

 

Share this:
Share

Was für eine Zukunft

picsart_01-22-12-29-47

Was für eine Zukunft haben wir
Wenn uns die Vergangenheit einholt
Rassenhass und Holocaust
Keine Begriffe aus der Vergangenheit sind
Fremdem misstraut wird
Unbekanntes verdammt
Wissen nur noch per
Schlagzeilen geholt
Übergriffigkeiten an Frauen
Belächelt werden von Staatsoberhäuptern
Diplomatie ein Fremdwort ist
Religion zur Mordmaschinerie wird
Selbstdarsteller an die Macht kommen
Ohne Kultur, ohne politische Bildung
Wenn nur noch Geld regiert
Menschen das Sagen haben
Die über Leichen gehen
Sich selbst am Nahesten sind
Unwissende, Hilflose, Besorgte
Plakativ für sich vereinnahmen
Um sie dann noch hilfloser
Werden zu lassen
Ohne soziale Absicherung
Was für eine Zukunft erwartet uns
Wenn Barbaren an der Macht sind
Die narzistisch und egozentrisch
Parolen posaunen.
Diese Zukunft liegt
In der Vergangenheit
In der so schreckliche Fehler
Begangen wurden
Gott schütze uns.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Die Kurve kriegen

picsart_12-23-04-10-15

Share this:
Share

Zeichen setzen

Empathy

Und dann…
Stehe ich auf
Ziehe mich an
Höre die Nachrichten
Erlebe die Welt
Fern von meiner
Werde demütig
Und dankbar
Leide mit ihnen
Den Vergessenen
Den Opfern
Unserer Politik
Der Egomanen
Der Schmarotzer
Fühle mich hilflos.
Ungerechtigkeit schmerzt
Sie zeigt mir
Meine Machtlosigkeit
Wie kann ich
Mein Leben, diese Welt
Mit der da draußen
In Einklang bringen
Kann ich wirklich nachvollziehen
Was sich dort abspielt?
Ich kann nichts ändern
Ob ich schreie oder weine
Nichts kann ich diesem Leid entgegensetzen
Außer Empathie und Mitgefühl
Außer Beschämung.
Nur eines kann ich tun
Mit meinem Verhalten
Ein kleines Zeichen setzen
In meinem kleinen Umfeld helfen
Wo es mir möglich ist
Ein kleines Lächeln
Tut so gut
Das kostet mich nichts
Menschen zeigen und
Sagen, dass ich sie mag
So wie sie sind
Egal welcher Herkunft
Oder Hautfarbe
Einfach nur da sein
Zuhören, unterstützen
Bestärken, Mut machen.
Liebe und Zuneigung
Kann man nicht verschwenden.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge

© 2019

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share