Schlagwort: Stärke (Seite 2 von 3)

Nachtgedanken

Space

 

Gedanken in der Nacht
Klar und scharf
Wie der Sternenhimmel
Geleitet vom weisen Mond
Welt wird groß
Probleme so nichtig
Er zeigt uns
Worauf es ankommt
In diesem Leben
Ruhe Veränderung Gelassenheit
Lächelt uns zu
Gibt Stärke Kraft 
Die Nacht
Setzt ihre Prioritäten
Still und sanft
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Hommage an Erich Fried

Pas de Deux

Ich bin
Was du aus mir machst
Sagt die Liebe
Nimmst du mich
Wie ich bin
Wirst du schweben
Den Fluss
Des Lebens genießen
Hörst du auf mich
Wirst du abheben
Über allem stehen
Ich gebe dir die Kraft
Leid, Unbill, Hindernisse
Mit Leichtigkeit
Zu überstehen
Zweifle an mir
Wirst du an dir zweifeln
Glaubst du nicht an mich
Verlierst du
Den Glauben an dich
Liebe mich
Dann liebst du dich.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Ohne Netz und doppelten Boden

 

Immer rebelliert
Gegen Reglements
Vorschriften, Traditionen
Althergebrachtes, Überholtes
Nichts unbedacht akzeptiert
Alles auf Sinn, Nützlichkeit
Und Praktikabilität überprüft
Nie hinterhergelaufen
Der Masse nachgeplappert
Immer selber gedacht
Für gut oder schlecht befunden
Mutig, laut
Und ungebrochen
Um nun festzustellen
Dass sie fehlen
Die Eltern mit ihren Regeln
Gutgemeint, beschützend
Wie leicht
Kann man revoltieren
Mit so einem weichen Netz
Von Fürsorge und Liebe
Wie alt muss man werden
Um diesen Schutz
Nicht mehr zu brauchen?
Um zu erkennen
Dass das Leben ohne Eltern
Der erste Schritt
Ins wirkliche Leben ist
Ohne Netz und doppelten Boden
Ganz alleine
Ohne Behüter und Beschützer
Erwachsen werden.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Kraft der Liebe

Diese Kälte
Diese Härte
Dieser Spott
Und Hohn
Diese Überheblichkeit
Und Arroganz
Du stellst dich
Nimmst den Kampf auf
Diesen Panzer
Zu durchbrechen
Deine Liebe
Durchbricht die Mauer
Der Vergangenheit
Die diesen Schutz baute
Um zu überleben
Du hast erkannt
Das zarte Herz
Das verletzte
Zerbrochene, blutende
Lässt dich nicht abschrecken
Lebst Wärme
Nimmst Angst
Gibst Kraft
Vertrauen
Und Zuversicht
Brichst ein
Den mühsam
Aufgebauten Wall
Sprengst die Steine
Die dir in den
Weg gelegt
Mit der Kraft
Deines Herzens
Das dir soviel Liebe
Schenkt.

Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share

Arme Menschen

Was sind das für arme Menschen
Die keine Liebe geben
Geschweige denn
Annehmen können
Die sich mit einem dicken Panzer umgeben
Der nichts an sie heranlässt
Die sich betrinken müssen
Um eigene Gefühle und
Bedürfnisse zu spüren
Die sich nichts Gutes tun
Nichts Liebes annehmen
Damit sie sich nicht daran gewöhnen
Weil ja der Verlust zu weh tut
Gefühle zu zeigen
Sich verletzlich zu machen
Schwäche zu zeigen
Wenn sie Liebe geben
Oder gar bekommen
Was sind das für arme Menschen
Die Liebe nicht leben können.
Copyrights Sabine Adameit

Share this:
Share
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑

Share